Willkommen in Brieselang
0 30/6 92 02 10 55

Einblicke ins regionale Sportgeschehen: Erotik in der Umkleidekabine mit bösen Folgen

033232/41106 033232-41106 03323241106
Buchautor
Martin Glania
Telefon:03 32 32/4 11 06
Website:www.redaktionsbuero-glania.de

Geheimnisse des Fußballs

Stand: Juli 2021

Heißer Sex in der Umkleidekabine – gibt es das? Oder handelt es sich dabei um Männerfantasien rund ums Fußballfeld?

Ein Brieselanger Wirtschaftspädagoge und Fachbuchautor ist dieser heiklen Frage nachgegangen. Auf stolzen 500 Seiten gibt Martin Glania fiktiven Einblick in die Hintergründe des regionalen Fußballs. Dabei spielen Intrigen, Eifersüchteleien und andere menschliche Schattenseiten des Sports eine große Rolle. Im Mittelpunkt steht dabei ein junger Schiedsrichter. Er wurde dies, weil er selbst kein Talent zum Spielen hat, aber dennoch den Erwartungen des Vaters Genüge tun wollte.

Fußball im Havelland
„Mein Sohn David Glania war als Jugendlicher ebenso fußballbegeistert wie ich selbst. Ich brachte ihn regelmäßig zu den Auswärtsspielen und lernte so die Vereine, die Sportplätze und die entsprechenden Hintergründe im Havelland kennen. Daraus entstand die Idee, diese Erlebnisse in einem Roman zu verarbeiten“, erklärt der 54-Jährige, wie es zu seinem Erstlingswerk „Bis zum Abpfiff“ kam. Dabei stehen Vater und Sohn im Mittelpunkt, die ein sehr unterkühltes Verhältnis haben. „Später kommen sie dann darauf, dass sie beide eine jeweils dunkle Seite verbindet. Jeder hat ein Problem, durch das er erpresst wird“, schildert Glania den roten Faden seiner etwas anderen Familiengeschichte. „Alles spielt hier bei uns im Havelland. Ich habe aber die Orte bewusst nicht namentlich bezeichnet. Es geht hier schließlich um einen Roman mit einer erfundenen Geschichte, wo allerdings reale Hintergründe zum Tragen kommen.“

Wissen für Lehrlingsausbilder
Jung-Autor Martin Glania wuchs in Heusenstamm bei Offenbach auf. Nach der Lehre als Bürokaufmann studierte er Wirtschaftspädagogik. Dabei hielt es ihn nicht lange am Lehrerpult. Stattdessen entwickelte er sich zum Fachautor, der Konjunkturberichte für den Sparkassen- und Giroverband erstellt sowie Fachbücher und Zeitschriften für die betriebliche Lehrlingsausbildung verfasst. Dies brachte ihn nach Berlin, wo er in Schöneberg wohnte.

Raus ins Grüne!
„1997 fand ich im Briefkasten einen Werbezettel, der unter dem Titel ‚Raus ins Grüne‘ Brieselang schmackhaft machen wollte. Meine Frau Bettina Glania und ich fuhren also hierher. Wir hatten unser kleines Töchterchen Pia mit dabei. Heute ist sie 23 Jahre alt, damals war sie ein Baby und hatte plötzlich Hunger. Doch in ganz Brieselang war kein Gläschen Babynahrung aufzutreiben. Bei der Drogerie war es gerade ausgegangen, der einzige Supermarkt hatte es gar nicht im Programm. Die Arme musste mit Apfelmus auskommen“, erinnert sich der Papa an den ersten Eindruck. Dennoch fand er ein attraktives Grundstück fürs Eigenheim. Sei 1999 wohnt die Familie hier. Neben Pia Glania wuchs hier noch die ein Jahr jüngere Schwester Lea Glania und ihr heute 20-jähriger fußballbegeisterter Bruder auf.

Nachbarn im Visier
Mittlerweile sind alle drei „außer Haus“, doch auf Kinderlärm muss die Familie nicht verzichten. Genau ans Grundstück grenzt ein hörbar gut besuchter Spielplatz an.
„Das stört mich nicht“, versichert Martin Glania, der bereits an einem weiteren Roman arbeitet. Darauf kann man noch mehr gespannt sein, denn dieser wird hier spielen, sozusagen in Nachbarschaft des Autors: „Ich blicke hinter die Fassaden der Häuser und beleuchte, was sich an Dingen abspielt, die man auf den ersten Blick gar nicht vermuten würde!“

Erstellt: 2021